Stadt Schraplau über Verbandsgemeinde Weida-Land

Vorschaubild

Schraplau ist eine kleine Stadt im Saalekreis, gelegen im Tal und an den Randhängen des Tales der Weida. Diese Kleinstadt ist ein ländliches Siedlungszentrum inmitten eines Agrargebietes. Schon vor 1500 erhielt der Ort das Stadtrecht und vor noch längerer Zeit in einem Tausch mit Osterhausen das Marktrecht. Unter dem Schutz der Burg und der Stadtmauer, wo die alte Heer- und Landstraße vom Berge ins Tal hin abfällt, wurden Häuser errichtet und Handwerker fanden ihre Heim- und Wirkungsstätte.

 

Auf den steilen Kalksteinhügeln östlich über der Weida befand sich eine Burg, die im Jahre um 890 im Hersfelder Zehntverzeichnis erstmalig urkundlich erwähnt wurde. Um 1200 entstand nahe der alten Burg das neue Schloss, dessen Reste, wie Mauern, Ecktürme und Wallanlagen, noch heute zu sehen sind.

 

Charakteristisch für die Stadt sind die schmalen, engen Straßen und Gassen mit dem ältesten Haus in der Marktstraße. Mehrere Großbrände zerstörten die Stadt fast völlig. Dem letzten großen Brand im Jahre 1700 fiel auch das Rathaus zum Opfer.

 

Die Förderung und Verarbeitung von Kalk prägte entscheidend das Geschehen in und um die Stadt Schraplau, und noch heute produzieren die Fels-Werke GmbH Kalk und Gips für Industrie und Bauwesen. Zeugnisse dafür sind im örtlichen Heimatmuseum ausgestellt.

 

Das Schraplauer Erlebnisbad, Mitte der 50er Jahre als Freibad errichtet, wurde 1993 als Erlebnisbad umgestaltet und bietet nunmehr Groß und Klein viel Spaß und Freude.

 

Das ehemalige Herrenhaus im Ortsteil Schafsee dient, nach einer gründlichen Sanierung, insbesondere älteren Bürgern als Wohnraum, die dort ihren Lebensabend verbringen möchten.

 

Ein besonderer Anziehungspunkt und empfehlenswert für jeden Gast und Bürger unserer Stadt sind die gekennzeichneten Wanderwege, insbesondere der Weg durch die Ellern in Richtung Lohholz und Schafsee mit Blick auf den Weinberg. Viele Naturschönheiten kann man auch bei Wanderungen in das Schlipptal oder in das Sicktal bewundern.

 

Zwischen Schraplau und Esperstedt liegt eine Abfahrt der Autobahn A 38, so dass beide Orte für unsere Gäste gut zu erreichen sind.

 

In Schraplau gibt es ein reges Vereinsleben, in dem viele Bürger aktiv tätig sind und alljährlich mit zahlreichen Veranstaltungen zur Bereicherung des kulturellen Lebens beitragen. Erwähnenswert sind an dieser Stelle unbedingt, die von den Mitgliedern des Kultur- und Heimatvereins regelmäßig vorbereiteten Ausstellungen zu spezifischen Themen der Geschichte der Stadt, das vom Schraplauer Sportverein jährlich organisierte Traditions-Handball-Turnier, die Aktivitäten des Schraplauer Carnevals Clubs und des Hundesportvereins.

 

Auch dem alljährlichen Schrappelmarkt, 14 Tage vor Totensonntag, verleihen die Vereine mit ihren Aktivitäten, sein spezifisches, sich von anderen Märkten unterscheidendes Gesicht.

Hauptstraße 43
06268 Nemsdorf-Göhrendorf

Telefon (034774) 4390 Zentrale Schraplau
Telefax (034774) 43933

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.stadt-schraplau.de


Fotoalben


Fotoalbum Impressionen Schrappelmarkt 2014
Impressionen Schrappelmarkt 2014
08.11.2014
 

Aktuelle Meldungen

Schützenverein Schraplau/Esperstedt startet schon im Januar in die neue Sportsaison

(26.01.2020)

Schützenverein Schraplau/Esperstedt startet schon im Januar in die neue Sportsaison

 

Bereits am 05.01.2020 sowie am 25.01.2020 fanden die ersten Wettkämpfe im Schützenverein „Sankt Hubertus 1844“ Schraplau/Esperstedt e.V. im Pistolenwettkampf statt.

So wurde als erster Wettkampf der neuen Sportsaison der „Drei Königs Pokal“ ausgetragen. Insgesamt 26 Schützen und 41 Starts versprachen einen interessanten Wettkampf. Auch Schützen aus anderen Vereinen wollten den begehrten „Drei Königs Pokal“ mit nach Hause nehmen. So konnten die Schraplauer/Esperstedter auch Schützenbrüder und Schwestern aus Hohenweiden, Langeneichstädt und Halle sowie aus anderen Schützenverbänden begrüßen. Der Wettkampf war gut organisiert und daher konnten alle Teilnehmer ohne Zeitverzug an den Start. Trotz der kühlen Witterung musste das Handling mit dem jeweiligen Sportgerät gut funktionieren. Ebenso war es durchaus interessant, dass Kleinkaliber und Großkaliber Pistolenschützen gegeneinander antraten und nach sehr kurzer Zeit und den ersten Auswertungen deutlich wurde, dass das Niveau an diesem Tag sehr hoch war.

Die sehr hohe Anzahl an Starts beweist zudem, dass der Wettkampf durch die Schützen sehr gut angenommen wurde, und dass alle Teilnehmer mit Ehrgeiz bei der Sache waren.

Insgesamt 6 Schützen des Schützenvereins Schraplau/Esperstedt waren unter den besten 10 Teilnehmern zu finden. Die Pokale wurden an die besten 3 Schützen vergeben:

 

  1. Platz      Gerhard Patuschek  Schützenverein GSGI Halle
  2. Platz Kai Bauer Schützenverband RAG (Reservistenarbeitsgemeinschaft)
  3.  Platz  Frank Birke Schützenverein Schraplau/Esperstedt                                                                                                                                                      Bereits am 25.01.2020 ging es wieder an den Start. Der „Eulenpokal“ wurde auf dem Schießstand in der Wasserhohle in Esperstedt ausgetragen. Ab 17:00 Uhr traten insgesamt 23 Schützen mit 41 Starts gegeneinander an. Ebenso mit Pistolen und Revolver Klein- und Großkaliber. Dieser Wettkampf erfreut sich seit Jahren zunehmender Beliebtheit, da er im Dunkeln ausgetragen wird. Das lediglich zeitweise eingeschaltete Licht ermöglicht es, das Ziel in 25 Meter Entfernung für nur kurze Zeit zu erfassen und die Scheibe zu treffen. Nur 3 Sekunden für Zielerfassung und Schussabgabe, das ist durchaus sportlich und bei Weitem nicht alltäglich.  Daher auch die Bezeichnung des Wettkampfes als „Eulenpokal“.
  4. Auch bei diesem Wettkampf waren die Mitglieder des Schützenvereins Schraplau/Esperstedt mit der Meldezahl sowie der Anzahl der Starts sehr zufrieden. Da haben sich die Bemühungen zur Vorbereitung des Wettkampfes sowie die Arbeitseinsätze zur Ertüchtigung des Kurzwaffenstandes im letzten Jahr durchaus gelohnt. Nicht nur der Wettkampf, sondern auch das Ergebnis war dann etwas Besonderes.

    Es gab erstmals 2 erste Plätze:

     

    Platzierung:

    1. Platz      Frank Birke         Schützenverein Schraplau/Esperstedt und Kai Bauer            Schützenverband RAG (Reservistenarbeitsgemeinschaft)                      2. Platz      Uwe Neef           Schützenverein GSGI Halle

[Eulen Pokale]

[...3 Sekunden bleiben Zeit]

[Wettkampf]

[Gewinner Eulenpokal]

[Internetseite Schützenverein Schraplau/Esperstedt]

Foto zu Meldung: Schützenverein Schraplau/Esperstedt startet schon im Januar in die neue Sportsaison

Wieder kostenfreie Homepage-Erstellung für Schraplauer Institutionen

(27.10.2015)

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „Schraplau vernetzt“ stellt wieder allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Stadt in den kommenden Monaten exklusiv Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das Förderprogramm ermöglichte bereits einigen Schraplauern die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wurde unkompliziert und ressourcensparend den Schraplauer Institutionen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist und bleibt die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Stadt Schraplau kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das neu aufgelegte Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. Haben Sie Interesse oder kennen Sie mögliche Interessenten? Schicken Sie uns einfach eine kurze Projektbeschreibung und Ihre Kontaktdaten per E-Mail. Oder kontaktieren Sie unsere Projektkoordinatoren und lassen sich beraten. Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0331-550 474 -71 oder -72 per E-Mail, gern auch unter info@azubi-projekte.de gern zur Verfügung.

[Interessenbekundung]

[Azubi-Projekte]

[Förderverein für regionale Entwicklung e.V.]

Foto zu Meldung: Wieder kostenfreie Homepage-Erstellung für Schraplauer Institutionen

Kostenfreie Homepage-Erstellung für Schraplauer Einrichtungen

(27.02.2015)

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „Schraplau vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Stadt in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Schraplauer Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Stadt Schraplau kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V.

[Interessenbekundung]

[Azubi-Projekte]

Foto zu Meldung: Kostenfreie Homepage-Erstellung für Schraplauer Einrichtungen